Was sind INWOM-Experimente?

INWOM steht für eine Reihe neuer Methoden des "Infectious Word of Mouth" (Infektiöse Mundpropaganda), welche wir ausprobieren wollen. Voraussetzung für die Teilnahme von INWOM-Experimentatoren ist ein große Zahl von Freunden bzw. Followern auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken, weil ansonsten jede Aktion ohne die nötigen Resonanz bleibt. Wenn diese jedoch erreicht wird, kann der Experimentator sich über längere Zeit einen guten Nebenverdienst mit relativ geringem Zeitaufwand sichern

 

Schritt 1:

Teile von Zitaten und Postings der Facebook-Webseite "FAGULON-Verlag" oder von anderen Stellen im Netz, wo Bilder oder Texte des Verlages auftauchen. Dies sollte sowohl in der eigenen Chronik, aber auch in der Chronik von Freunden oder in Gruppen etc. erfolgen, um eine möglichst größe Breitenwirkung zu erzielen.

 

Schritt 2: 

Diejenigen potenziellen INWOM-Experimentatoren, die das Interesse einer größeren Zahl von Freunden oder Followern in Schritt 1 wecken konnten, erhalten eine bestimmte Anzahl von FF-Codes (FF steht für Friends and Fans), die sie Kaufinteressenten von Büchern, eBooks oder Hörbüchern übermitteln können. Für den Käufer hat dies bei Büchern den Vorteil, dass er keine Versandkosten zahlen muss, wenn er den Code mit seiner Bestellung übermittelt. Für den INWOM-Experimentator fallen 10% Provision bei jedem Verkauf mit einem von ihm vergebenen FF-Code an, deren Summe am Monatsende überwiesen wird. Jeder FF-Code wird nur einmal vergeben. Wer seinen Vorrat verbraucht hat, bekommt schnell neue.

 

Schritt 3:

Jetzt beginnen die eigentlichen INWOM-Experimente, die jedoch hier noch nicht genauer beschrieben werden sollen. Es handelt sich um die folgenden Aktionen:

"Leih einer Seite dein Gesicht"

"Booker Parties"

"Das beleuchtete Buch"

"Hier ist mir ein Licht aufgegangen"

"Virtual Art Exhibition"

"Wir brüten was aus"

"Unsere Welt steht Kopf"

"Wir zetteln was an"

"Das literarische Essen"

"Das gespielte Buch - symbiotisches Theater"

 

Dies sind Experimente und teilweise ganz neuartig.


Deshalb lässt sich nicht genau vorhersagen, welche von ihnen auf große Resonanz stoßen werden. Hauptsächlich liegt es jedoch in der Hand der INWOM-Experimentatoren, solche Aktionen zu Erfolgen zu machen und so möglichst gute Provisionen mit Hilfe der Vergabe der unter 2. beschriebenen FF-Codes zu erhalten.